Service-CCT.ch
Service-CCT.ch Logo Unia

Convention Unia GAV Reinigungsbranche Deutschschweiz

Remarque

Cette version n’existe pas en version française.
Pour cette raison, les textes non traduits sont indiqués dans leur langue d'origine

Version de la CCT

Veuillez sélectionner

Convention collective de travail Extension du champ d’application

Gilt für die Kantone ZH, BE (ausg. die Bezirke Courtelary, Moutier, La Neuveville), LU, UR, SZ, OW, NW, GL, ZG, SO, BS, BL, SH, AI, AR, SG, GR (italienische Gemeinden fallen nicht unter die Allgemeinverbindlicherklärung), AG, TG.
Achtung: Ab 1. Januar 2012 gelten mit der erleichterten Allgemeinverbindlicherklärung gewisse Bestimmungen (u.a. Mindestlöhne) auch für Reinigungsfirmen mit weniger als sechs Angestellten.

*Artikel 2.1*
Gilt für die Kantone ZH, BE (ausg. die Bezirke Courtelary, Moutier, La Neuveville), LU, UR, SZ, OW, NW, GL, ZG, SO, BS, BL, SH, AI, AR, SG, GR (italienische Gemeinden fallen nicht unter die Allgemeinverbindlicherklärung), AG, TG.

*Artikel 2.1.1*

Sélection des critères (51 sur 51)

Détails CCT conformes à la sélection des critèresen haut

Vue d'ensemble CCT

Données de base

Type de CCT

Überregional

Branche

Gebäude-Reinigung/Facilities

Responsable de la CCT

Rita Schiavi

Nombre de salarié-e-s assujettis

42'500 (2014); 46'000 (2011); 40'000 (2010); ca. 36'000 (2006)

Nombre d'entreprises assujetties

781 (2014); ca. 650 (2011)

Champs d'application

Flash info champ d'application

Gilt für die Kantone ZH, BE (ausg. die Bezirke Courtelary, Moutier, La Neuveville), LU, UR, SZ, OW, NW, GL, ZG, SO, BS, BL, SH, AI, AR, SG, GR (italienische Gemeinden fallen nicht unter die Allgemeinverbindlicherklärung), AG, TG.
Achtung: Ab 1. Januar 2012 gelten mit der erleichterten Allgemeinverbindlicherklärung gewisse Bestimmungen (u.a. Mindestlöhne) auch für Reinigungsfirmen mit weniger als sechs Angestellten.

Artikel 2.1

Champ d'application du point de vue territorial

Gilt für die Kantone ZH, BE (ausg. die Bezirke Courtelary, Moutier, La Neuveville), LU, UR, SZ, OW, NW, GL, ZG, SO, BS, BL, SH, AI, AR, SG, GR (italienische Gemeinden fallen nicht unter die Allgemeinverbindlicherklärung), AG, TG.

Artikel 2.1

Champ d'application du point de vue du genre d'entreprise

Gilt für alle inländischen und ausländischen Betriebe bzw. Betriebsteile, welche Unterhalts- und Spezialreinigungsarbeiten an und in Gebäuden aller Art ausführen.

Artikel 2.1

Champ d'application du point de vue personnel

Gilt bis und mit Stufe VorarbeiterIn/ObjektleiterIn. Ausgenommen sind Kadermitarbeitende ab Stufe Gebietsleiter und ähnliche Kader-Funktionen wie Branch Manager und Sektorleiter, admin. und technisches Personal, Verkaufspersonal, jugendlichen Ferienaushilfen bis zum vollendeten 18. Altersjahr. Für Lehrlinge gilt der vorliegende GAV mit Ausnahme der Art. 3 (Einzelarbeitsvertrag), 4 (Kategorien), 7 (Überstunden), 17 (Probezeit/Kündigungsfrist) sowie der Anhänge 5 und 6 (Lohnvereinbarungen).

Artikel 2.1

Champ d'application du point de vue territorial déclaré de force obligatoire

Die Allgemeinverbindlicherklärung gilt für die Kantone Zürich, Bern (ausgenommen die Bezirke Courtelary, Moutier, La Neuveville), Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden, Glarus, Zug, Solothurn, Basel-Stadt, Basel-Land, Schaffhausen, Appenzell-Ausserrhoden, Appenzell-Innerrhoden, St. Gallen, Graubünden (ausgenommen alle italienisch sprachigen Gebiete), Aargau und Thurgau.

Allgemeinverbindlicherklärung: Artikel 2; Wiederinkraftsetzung und Änderung vom 14. März 2007 und vom 18. Juni 2004

Champ d'application du point de vue du genre d'entreprise déclaré de force obligatoire

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen gelten für alle Betriebe bzw. Betriebsteile, welche Unterhalts- und Spezial-Reinigungsarbeiten an und in Gebäuden aller Art ausführen und mindestens sechs Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen (inklusive die nicht der Allgemeinverbindlicherklärung unterstellten Beschäftigten).
Ausgenommen sind Betriebe oder Betriebsteile in der Reinigung im Bereich Zivilluftfahrt (insbesondere Kabinenreinigung).

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen des GAV über die Arbeits- und Lohnbedingungen im Sinne von Artikel 2 Absatz 1 des Bundesgesetzes über die in die Schweiz entsandten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Artikel 1 und 2 der dazugehörigen Verordnung gelten auch für Arbeitgeber mit Sitz in der Schweiz, aber ausserhalb des räumlichen Geltungsbereichs nach Absatz 1, sowie ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, sofern sie in diesem Geltungsbereich Arbeiten ausführen. Bezüglich der Kontrolle über die Einhaltung dieser GAV-Bestimmungen sind die paritätischen Kommissionen des GAV zuständig.

Allgemeinverbindlicherklärung: Artikel 2; Wiederinkraftsetzung und Änderung vom 14. März 2007 und vom 18. Juni 2004

Champ d'application du point de vue personnel déclaré de force obligatoire

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen gelten für die in den Betrieben nach Absatz 2 beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bis und mit Stufe VorarbeiterIn/ObjektleiterIn, die selber Reinigungsarbeiten ausführen. Ausgenommen sind KadermitarbeiterInnen ab Stufe Gebietsleiter und ähnliche Kader-Funktionen wie Branch Manager und Sektorleiter, administratives Personal, technisches Personal (Kalkulation), Verkaufspersonal sowie jugendliche Ferienaushilfen bis zum vollendeten 18. Altersjahr.

Für Lehrlinge gilt der vorliegende GAV, mit Ausnahme der Artikel 3, 4, 7, 17 sowie der Anhänge 5 und 6 (Lohnvereinbarungen).

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen des GAV über die Arbeits- und Lohnbedingungen im Sinne von Artikel 2 Absatz 1 des Bundesgesetzes über die in die Schweiz entsandten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Artikel 1 und 2 der dazugehörigen Verordnung gelten auch für Arbeitgeber mit Sitz in der Schweiz, aber ausserhalb des räumlichen Geltungsbereichs nach Absatz 1, sowie ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, sofern sie in diesem Geltungsbereich Arbeiten ausführen. Bezüglich der Kontrolle über die Einhaltung dieser GAV-Bestimmungen sind die paritätischen Kommissionen des GAV zuständig.


Allgemeinverbindlicherklärung: Artikel 2; Wiederinkraftsetzung und Änderung vom 14. März 2007 und vom 18. Juni 2004

Durée de la convention

Prolongation automatique de la convention / clause de prolongation

Stillschweigende Verlängerung um ein Jahr, sofern nicht von einer der Parteien gekündigt

Artikel 27.2

Renseignements

Renseignements / adresse de référence / commission paritaire

PK Reinigung
Geschäftsstelle
Konradstrasse 9
Postfach 3377
8021 Zürich
043 366 66 96
www.pk-reinigung.ch
info@pk-reinigung.ch

Unia:
Bruno Tanner
031 350 22 72
bruno.tanner@unia.ch

Conditions de travail

Salaire et éléments constitutifs du salaire

Salaires / salaires minima

Minimalstundenlöhne - Mitarbeiterkategorie20112012201320142015
UnterhaltsreinigerIn ICHF 17.05CHF 17.15CHF 17.60CHF 18.05CHF 18.50
UnterhaltsreinigerIn IICHF 17.25CHF 17.35CHF 17.80CHF 18.25CHF 18.70
UnterhaltsreinigerIn IIICHF 17.55CHF 17.65CHF 18.10CHF 18.55CHF 19.--
SpezialreinigungsmitarbeiterIn ICHF 19.50CHF 19.85CHF 20.05CHF 20.20CHF 20.40
SpezialreinigungsmitarbeiterIn IICHF 22.05CHF 22.30CHF 22.55CHF 22.80CHF 23.05
SpezialreinigungsmitarbeiterIn IIICHF 26.50CHF 26.50CHF 26.50CHF 26.50CHF 26.50
SpitalreinigerIn ICHF 17.45CHF 17.90CHF 18.35CHF 18.80CHF 19.25
SpitalreinigerIn IICHF 17.85CHF 18.30CHF 18.75CHF 19.20CHF 19.65
SpitalreinigerIn IIICHF 18.25CHF 18.70CHF 19.15CHF 19.60CHF 20.05
ObjektleiterInnen/VorarbeiterInnen, in allen Kategorienindividuellindividuellindividuellindividuellindividuell

Artikel 5.1; Lohnvereinbarungen Anhänge 5 und 6

Catégories de salaire

BereichBezeichnungBeschreibung
UnterhaltsreinigungUnterhaltsreinigerIn I:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Unterhaltsreinigung bis und mit vollendetem 3. Dienstjahr.
UnterhaltsreinigerIn II:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Unterhaltsreinigung ab vollendetem 3. Dienstjahr.
UnterhaltsreinigerIn III:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Unterhaltsreinigung ab vollendetem 6. Dienstjahr.
ObjektleiterIn/VorarbeiterIn:Angestellte, die selbst Reinigungsarbeiten ausführen und zusätzlich mit Führungs- und Kontrollaufgaben betraut werden. Ihre Löhne werden im Einzelvertrag festgelegt.
SpezialreinigungSpezialreinigungsmitarbeiterIn I:Ungelernte Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Spezialreinigung bis und mit vollendetem 4. Dienstjahr.
SpezialreinigungsmitarbeiterIn II:Angestellte mit 4 Jahren Berufserfahrung oder eidg. Fähigkeitsausweis (Gebäudereiniger), mit Reinigungsaufgaben in der Spezialreinigung.
SpezialreinigungsmitarbeiterIn III:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Spezialreinigung, die das 24. Altersjahr vollendet haben und über den eidg. Fachausweis oder 2 Jahre Berufserfahrung nach Abschluss des eidg. Fähigkeitszeugnisses verfügen.
ObjektleiterIn/VorarbeiterIn:Angestellte, die selbst Spezialreinigungsarbeiten ausführen und zusätzlich mit Führungs- und Kontrollaufgaben betraut werden. Ihre Löhne werden im Einzelvertrag festgelegt.
SpitalreinigungSpitalreinigerIn I:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Spitalreinigung bis und mit vollendetem 3. Dienstjahr.
SpitalreinigerIn II:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Spitalreinigung ab vollendetem 3. Dienstjahr.
SpitalreinigerIn III:Angestellte mit Reinigungsaufgaben in der Spitalreinigung ab vollendetem 6. Dienstjahr.
ObjektleiterIn/VorarbeiterIn:Angestellte, die selbst Reinigungsarbeiten ausführen und zusätzlich mit Führungs- und Kontrollaufgaben betraut werden. Ihre Löhne werden im Einzelvertrag festgelegt.

Bei Aufnahme eines neuen Arbeitsverhältnisses in derselben Kategorie ist den Angestellten durch den neuen Arbeitgeber mindestens der Minimallohn derjenigen Lohnstufe zu entrichten, in der sich der Arbeitnehmer nachgewiesenermassen bei seinem vorhergehenden Arbeitgeber aufgrund seiner Dienstjahre befand, sofern der Unterbruch der Tätigkeit in der entsprechenden Kategorie nicht mehr als 5 Jahre beträgt.

Artikel 4

Augmentation salariale

Zur Information:
Sofern auf Grund der Entwicklung des schweizerischen Landesindexes der Konsumentenpreise (Stand 31. März) die jährliche Teuerung mehr als 2 % beträgt, verhandeln die Vertragsparteien über einen allfälligen Teuerungsausgleich auf den Mindestlohn per 1. Januar des folgenden Jahres. Es besteht kein automatischer Teuerungsausgleich

Artikel 5.4

Indemnité de fin d'année / 13e salaire / gratification / cadeaux d'ancienneté

BereichAnteil 13. Monatslohn
Unterhaltsreinigung (alle Mitarbeiterkategorien)75% (bis 2011) bzw. 100% (ab 2012)
Spezial und Spitalreinigung (alle Mitarbeiterkategorien)100%
Dauert das Anstellungsverhältnis mehr als 3 Monate, dann besteht auch in den ersten 3 Monaten der Anstellung Anspruch auf einen 13. Monatslohn.

Dienstaltersgeschenk (nach 10 Dienstjahren und anschliessend nach jeweils 5 weiteren Dienstjahren): 1 Viertel des Monatslohnes

Artikel 5.2 und 14.4; Anhang 5; FAQ der Paritätischen Kommission Reinigung

Allocations pour enfants

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Suppléments salariaux

Heures supplémentaires

Bei dringenden Arbeiten und Häufung der Arbeiten können die Mitarbeitenden zu Überstunden verpflichtet werden


Falls die Überstunden nicht innerhalb der Abrechnungsperiode durch Freizeit kompensiert werden: Zuschlag von 25%
Überzeit, welche die Höchstarbeitszeit von 50h/Woche überschreitet: gemäss Arbeitsgesetz



Artikel 7

Travail de nuit / travail du week-end / travail du soir

Art der ArbeitZuschlag
Vorübergehende Nachtarbeit (23h00 bis 06h00)25%
Sonntagsarbeit (von Samstag 23h00 bis Sonntag 23h00, für Arbeitnehmende, die sonst nicht Sonntagsarbeit leisten)50%

Artikel 6

Travail par équipes / service de piquet

Pikettdienstzulage für Spitalreinigung:
Anzahl StundenZuschlag
bis 4 Std.CHF 10.--
bis 8 Std.CHF 20.--
bis 12 Std.CHF 30.--
> 12 Std.CHF 50.--

Anhang 6

Indemnisation des frais

Angestellte, die ausserhalb ihres Arbeitsortes essen müssen und mind. 6h/Tag arbeiten, erhalten eine Entschädigung von CHF 16.--/Tag.

Transport:
- für Angestellte, die nicht von der Unternehmung transportiert werden und nicht den ganzen Tag am gleichen Ort arbeiten: Entschädigung zur Deckung der Reisekosten mit den öffentl. Verkehrsmitteln
- für Angestellte, die ausnahmsweise ausserhalb arbeiten und nicht von der Unternehmung transportiert werden: Entschädigung für mind. den Preis eines SBB-Billets 2. Klasse

Artikel 14

Autres suppléments

Berufskleider werden vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt.

Artikel 14

Durée du travail et jours de congé

Durée du travail

max. 42 h/Woche

Artikel 6.2

Vacances

AlterskategorieFerienZuschläge für Arbeitnehmende im Stundenlohn
Bis zurückgelegtem 20. Altersjahr25 Arbeitstage (5 Wochen)0.1064
Ab dem Kalenderjahr, in dem das 21. Altersjahr vollendet wird20 Arbeitstage (4 Wochen)0.0833
Ab dem Kalenderjahr, in dem das 50. Altersjahr vollendet wird und mind. 5 Dienstjahre25 Arbeitstage (5 Wochen)0.1064

Artikel 15; Anhang 5

Jours de congé rémunérés (absences)

AnlassBezahlte Tage
Heirat3 Tage
Geburt eines Kindes1 Tag
Tod von Ehegatte, Vater, Mutter, Kind3 Tage
Tod von Geschwistern oder Schwiegereltern1 Tag
Militär, Inspektion1 Tag
Militär, Aushebunggemäss Diensttagen
Umzug1 Tag/Jahr
Teilnahme an Sitzungen der vertragsschliessenden Arbeitnehmerorganisationen (für gewählte FunktionsträgerInnen)1 Tag/Jahr

Artikel 9

Jours fériés rémunérés

ArbeitsbereichAnstellungsartRegelungen
Spezial- und SpitalreinigungArbeitnehmende im MonatslohnPro Kalenderjahr 8 kantonale Feiertage (siehe Anhang 2) plus 1. August bezahlt
Arbeitnehmende im StundenlohnMöglichkeit, kantonale Feiertage mit Entschädigung von 3.3% monatlich abzugelten
UnterhaltsreinigungalleEs gelten die Bestimmungen der Lohnvereinbarung

Artikel 8 und Anhang 2

Congé de formation

Ein Teil der Vollzugskostengelder wird zur Förderung der Aus- und Weiterbildung verwendet.

Artikel 20

Indemnités pour perte de gain

Maladie / accident

Krankheit:
- Leistungen:
Beschäftigungsgrad von mind. 12,5 h/Woche (nach Probezeit): 80% des Gehaltes, während 730 Tagen
sonst: Leistungen gemäss gesetzlichen Bestimmungen

- Karenztage: 2 Karenztage
- Prämien: je hälftig zwischen Arbeitnehmenden und Arbeitgeber geteilt

Unfall:
- Leistungen: Lohnausfallentschädigung gem. UVG
- Karenztage: Bezahlung der Karenztage durch Arbeitgeber gem. Art. 324 b OR- Prämien: die Prämien für Nichtberufsunfallversicherung gehen zu Lasten des Arbeitnehmers; gegen Nichtbetriebsunfälle werden nur Arbeitnehmende mit einem Pensum von mind 8h/Woche versichert.

Artikel 12 und 13.1

Congé maternité / paternité / parental

Mutterschaftsurlaub:
16 Wochen; 80% des zuletzt ausbezahlten Lohnes (Durchschnitt der letzten 6 Monate)

Vaterschaftsurlaub: 1 Tag

Artikel 9 und 13.2

Service militaire / civil / de protection civile

Rekrutenschule und Kaderkurse:
WerEntschädigung
Ledige ohne Unterstützungspflicht50%
Verheiratete und Ledige mit Unterstützungspflicht75%
Weitere militärische Dienste bis zu 4 Wochen, unabhängig von Zivilstand/Unterstützungspflicht100%
Dienste über 4 Wochen, max. 21 Wochen/Kalenderjahr, sofern das Arbeitsverhältnis nach Abschluss für mindestens 12 Monate weitergeführt wird, dito100%

Artikel 10

Réglementation des retraites / retraite anticipée

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Contributions

Fonds paritaires / contributions aux frais d'exécution / contributions formation continue

WerBeiträge
MitarbeiterInnen0,4% des AHV Lohns (0,3% für Vollzugskosten, 0,1% für Weiterbildung)
Arbeitgeber0,2% (je 0,1% für Vollzugskosten und Weiterbildung)
LehrlingeCHF 1.--/Monat

Artikel 20

Protection du travail / protection contre les discriminations

Dispositions antidiscrimination

Angestellte haben Anspruch auf umfassenden Schutz der Persönlichkeit am Arbeitsplatz; jegliche Form von Mobbing und rassistischem Verhalten ist strengstens untersagt, kann zu fristloser Entlassung führen.

Artikel 18

Egalité en général / parité salariale / conciliabilité travail et vie de famille / harcèlement sexuel

Angestellte haben Anspruch auf umfassenden Schutz der Persönlichkeit am Arbeitsplatz; jegliche Form von Mobbing und rassistischem Verhalten ist strengstens untersagt, kann zu fristloser Entlassung führen.

Artikel 18

Sécurité au travail / protection de la santé

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Apprentis / employés jusqu'à 20 ans

Unterstellung GAV:
Für Lehrlinge gilt grundsätzlich der ganze GAV mit Ausnahme der Artikel 3 (Einzelarbeitsvertrag), 4 (Kategorien), 7 (Überstunden), 17 (Probezeit/Kündigungsfrist) sowie der Anhänge 5 und 6 (Lohnvereinbarungen).

Ferien von Gesetzes wegen:
- Angestellte bis zum vollendeten 20. Altersjahr: 5 Wochen
- Jugendurlaub (unter 30 Jahre, für freiwillige Jugendarbeit, ohne Lohnanspruch): 5 zusätzliche Bildungstage

Empfohlene Löhne für Auszubildende der Gebäudereinigungsbranche (EFZ und EBA; Allpura-Verbandsempfehlung für Lernende ab Lehrbeginn 2011):
- 1. Lehrjahr: CHF 835.--
- 2. Lehrjahr: CHF 1'160.--
- 3. Lehrjahr: CHF 1'550.--

Artikel 2 und 15; OR 329a+e

Licenciement / démission

Délai de congé

Anzahl DienstjahreKündigungsfrist
Während Probezeit (= 1 Monat, kann auf max. 3 Monate verlängert werden)7 Tage
Im 1. Anstellungsjahr1 Monat
Im 2. bis 9. Anstellungsjahr2 Monate
Ab dem 10. Anstellungsjahr3 Monate

Artikel 17

Protection contre les licenciements

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Partenariat social

Partenaires à la convention

Représentants des travailleurs

Unia - die Gewerkschaft
Syna - die Gewerkschaft
VPOD - Schweizerischer Verband des Personals öffentlicher Dienste

Représentants des patrons

Verband Schweizer Reinigungs-Unternehmen (Allpura)

Organes paritaires

Organes d'exécution

PK Reinigung:
- Aufgaben/Zuständigkeiten: Kontrolle über Anwendung und Druchsetzung des GAV; beurteilen von Streitigkeiten zwischen Arbeitnehmenden und Arbeitgeber

Artikel 24

Participation

Dispense de travail pour activité associative

Teilnahme an Sitzungen der vertragsschliessenden Arbeitnehmerorganisationen (für gewählte FunktionsträgerInnen): 1 Tag/Jahr

Artikel 9

Dispositions sur la participation (commissions d'entreprise, commissions jeunesse, etc.)

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Dispositions protectrices des délégué-e-s syndicaux et des membres de commissions du personnel/d'entreprise

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Mesures sociales / plans sociaux / licenciements collectifs / maintien d'emplois

Der Betrieb verhandelt mit der Paritätischen Kommission über zweckmässige Massnahmen und falls nötig über Regelungen für Härtefälle.

Artikel 22

Règlements de conflits

Procédures d'arbitrage

1. Stufe: Mediator/in
2. Stufe: Schiedsgericht

Artikel 26

Obligation de paix du travail

Wahrung der Friedenspflicht bezüglich Gegenständen, welche im Vertragswerk geregelt sind; Unterlassen von kollektiven Störungen

Artikel 25

Documents et liens  en haut
» Arrêté du Conseil fédéral étendant le champ d'application
» Paritätische Kommission der Reinigungsbranche in der Deutschschweiz
» CCT pour la branche du nettoyage Suisse alémanique 2011-2015 (2283 KB, PDF)

Exportation en haut
» Document pdf
» Télécharger tableau Excel
 

    Pour l'instant, vous n'avez pas de versions CCT dans votre liste aide-mémoire.


Unia Home


Produktion (Version 5.4.6)